Archive for the tag 'Ferienwohnung'

Mehr Sicherheit für Feriengäste oder AUS für Hotelwohnungen?

Geschafft! Nach gut einem  Jahr politischer Arbeit der Bürgerinitiative  wurde von der Senatsverwaltung eine Verordnung geändert mit dem Ziel, die sich ausbreitende und unkontrollierte Umwandlung von Wohnraum in Hotel- und Ferienunterkünfte zu beschränken. Seit dem 11.7.2010 ist die erste Änderung der Betriebsverordnung (u.a. für Beherbergungsstätten) in Kraft. Für alle Gebäude mit mehr als 12 Gäste-Betten […]

Bundestagskandidat informiert sich über Ferienwohnungen

Dr. Christian Burholt, Bundestagskandidat der CDU Berlin-Mitte informierte sich vor Ort über die Auswirkungen des Ferienwohnungbetriebes. Gemeinsam mit Sebastian Pieper CDU-Ortsvorsitzender Drorotheenstadt will er die Vorschläge der Bürgerinitiative in seiner Fraktion beraten.

Fast jede 4. Wohnung touristisch genutzt

Wegen den unerträglichen Beeinträchtigungen und den Veränderungen des sozialen Umfeldes im Wohngebiet (Abwanderung von Anbietern des täglichen Bedarfs) interessiert die Anwohner der Wilhemstraße: Wieviele Wohnungen wurden im Wohngebiet bereits in sogennante „Ferienapartments“ umgewandelt?

Freude der Bewohner verhalten

Von Nachbarn mit gemischten Gefühlen beobachtet: Im Aufgang Wilhelmstraße 89 scheint am 18.5.09 pünktlich zur Sommersaison die lange leerstehende Wohnung 0404 als Ferienwohnung eingerichtet worden zu sein.

Bündnis90/DieGrünen im Dialog mit Anwohner

Die Fraktionsvorsitzende der Bündnis90/DieGrünen Franziska Eichstädt-Bohlig MdA empfing am 22. April 2009 die Vorstandsvertreter der Bürgerinitiative (BI).

Entschuldigung für Ruhestörung

Manche Gäste hatten auch Einsehen und entschuldigten sich für die Störungen: Liebe Nachbarn, meine herzliche Entschuldigung an Sie alle. Zur Zeit bin ich der letzte Gast im Appartment 0403. Obwohl ich persönlich hier nicht sehr oft in den letzten zwei Wochen übernachtete konnte ich lebhafte Eindrücke von dem bekommen, was sich hier die ganze Zeit […]

Kellner prüfen Identität

Anreisen in der Nacht ist auch ohne Concierge in den Aufgängen der Wilhelmstraße kein Problem: … wie hier auf Hotel.de-Angebotsseite beschrieben.

Blockierter Aufzug, tobende Touristen, Müll

Tägliches Bild in der Wilhelmstraße.So sieht es oft bei Aufgängen aus, wo Apartments an Touristen vermietet werden. Die Touristen wissen nicht wohin mit dem Müll und mit den leeren Flaschen von der nächtlichen Party. Sie hinterlassen alles einfach vor der Haustür. Aufnahme: 6.04.09 um 12:45 Pünktlich zum Wochenende organisiert der Ferienwohnungsbetreiber die zusätzliche Aufbettung für […]

In „Freie Presse Chemnitz“ gefunden

Am 23.3.2009 schrieb die „Freie Presse“ Chemnitz: „Mein Kibbuz ist erfolgreiches Geschäftsmodell“ – Ein israelischer Journalist führt in Berlin eine Bürgerinitiative – Und beschreibt kurz die Verhältnisse in der Berliner Wilhelmstraße. Vollständiger Artikel im pdf-Format: freiepresse_23309_kibbuz

Infostand

Mit einem Stand vor dem Supermarkt Ulrich-HIT informierte am 21. März 2009 die Bürgerinitiative über ihre Arbeit. Von vielen Gesprächspartnern aus den angrenzenden Wohnquartieren Spittel- und Gendarmenmarkt und südliche Wilhelmstraße sind die Probleme der Ferienwohnungsvermietung und des damit verbundenen Wandels der sozialen Strukturen  kaum bemerkt worden.