Archive for the 'Hotelwohnungen' Category

Schlüssel der Wohnhäuser an Terroristen?

Nachdem die Praxis der nächtlichen Schlüsselübergabe an die Feriengäste durch den „Italiener an der Ecke“ eingestellt wurde, dient nun ein Schlüsselsafe zur unkontrollierten Aushändigung von Schlüsseln. Die Bürgerinitiative Wilhelmstraße e.V. hat Frank Henkel, den Senator für Inneres und Sport erneut mitgeteilt „…, dass das illegale Hotel des Herrn Karl Tesmer die Schlüssel unserer Wohnhäuser anonym […]

BVV verordnet sich Ruhe bis zum Sommer

„Das Bezirksamt wird ersucht, umgehend ein Verbot von Ferienwohnungen (gemäß der vom Senat geplanten Zweckentfremdungsverbotsverordnung) vorzubereiten und zu prüfen, in welchen Gebieten in Mitte auch sofort ein Verbot ausgesprochen werden kann (bevor die Verordnung in Kraft tritt). Erledigungsfrist: 13.06.2013″

Her mit den schönen Hotelwohnungen!

Die Kiezgruppe Mitte/Prenzlauer Berg lädt ins Café Morgenrot ein, Kastanienallee 85, Prenzlauer Berg am Montag, 8. April 2012 – 19:00 Uhr Unsere Bürgerinitiative umrahmt kulturell und diskutiert mit.

Hier gibt es keine Hotelwohnungen?!

Der Berliner Senat, das Bezirksamt Mitte und das Verwaltungsgericht haben Zweifel, dass es sich hier um kurzzeitige Vermietung handelt. 77 Euro eine Monatsmiete? … und dann immer das Geschwätz über zu hohe Mieten.    

CDU blockiert – vor der Wahl nur heiße Luft?

Wohnungsnot und unbezahlbare Mieten – in Berlin immer noch nicht Chefsache! Eine neue Zweckentfremdungsverbotsverordnung soll die illegale Umnutzung von Wohnraum in Beherbergungsstätten verhindern, SPD will, CDU versprach vor der Wahl und blockiert jetzt!  

Stille in Mitte – Ferienwohnungsverbot in Pankow?

  Während das Bezirksamt Mitte immer noch  nach „Beweisen“ für den illegalen Hotelbetrieb in den Häusern in Wilhelmstraße und Umgebung sucht, wird in Pankow gehandelt. In der Ausgabe der Morgenpost vom 12./13. Jan. 2013 ist vom „Verbot von Ferienwohnungen“ zu lesen – es geht wohl doch!

Überraschung zum Nikolaus

Pünktlich zum Nikolaus erhielten die Bewohner der Wilhelmstraße 56-59  eine Überraschung. Die meisten sahen den Briefkopf das erste mal, von der B.Ä.R. Grundstücksgesellschaft Berlin mbH & Co. KG, ihrem Vermieter.  Und wer hat unterschrieben?

Senat muss Wohnungsnotstand erklären!

Rund 40 Gäste konnte die Bürgerinitiative Wilhelmstraße am 28. November in der FABRIK OSLOER STRASSE Berlin Wedding zu einem gemeinsamen Diskussionsabend verschiedener Initiativen begrüßen. Alle Teilnehmer waren sich einig: Senat muss Wohnungsnotstand erklären und die Beherbergungsverordnung konsequent umsetzten. 

Still ruht das Bezirksamt, wild feiert das illegale Hotel – eine Glosse

2010 wurde die Brandschutzverordnung ergänzt, so dass das illegale Hotel in der Wilhelmstraße ihr unterliegt. Dies geschah nach Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung, die sich den Argumenten der Bürgerinitiative angeschlossen hatte. Das Bezirksamt Mitte war nicht begeistert.

Rettungsweg versperrt

Wieder versperrten Wäschecontainer am 23.7.2012  den Eingang Wilhelmstr. 90. Wir berichteten bereits im Juni 2012 darüber. Nach Meinung des Bezirksamtes Mitte habe es in einem Anhörungsverfahren unter Androhung eines Bußgeldes für Abhilfe gesorgt. Offensichtlich ein Irrtum! Dem verantwortungslosen Handeln der Firma Flinke Besen muss entschiedener begegnet werden.

« Newer Entries - Older Entries »