Archive for the 'Abwehr der Abrisspläne' Category

„Abriss“ – „Lüge oder Unwissenheit“ – Alles am 30.8.12 im Abgeordnetenhaus

Im Ergebnis unseres Beschlusses haben wir einen Offenen Brief an den Senator für Stadtentwicklung Michael Müller gesendet. Diesen haben nicht nur alle Medien, sondern auch alle Berliner Abgeordneten erhalten. Download: http://goo.gl/ajrMG

Bauskizze zeigt mögliche Neubauten an der Voßstraße: Bürger fordern die Rücknahme ALLER Abrisspläne

Mehr als 100 Bürger kamen am 20.8.12  zur Bürgerversammlung, zu der die gemeinnützige Bürgerinitiative Wilhelmstraße Berlin Mitte e.V.  in die Grundschule eingeladen hatte.  Sie hat Indizien vorgelegt, die vermuten lassen, dass der Eigentümer über die 4 Wohnhäuser Wilhelmstraße 56-59 hinaus weitere Neubebauungen plant. Diese enthalten eine Machbarkeitsstudie vom 15.04.2011 für einige Gebäude in der Voßstraße […]

Senat entschuldigt sich bei Mietern

Mit Schreiben vom 13. August 2012 entschuldigt sich die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung: „Ich bedauere sehr, dass der Hinweis auf den teilweise bestehenden zusätzlichen Kündigungsschutz nicht im Rundschreiben genannt (wurde) und bitten das Versehen zu entschuldigen.“ (Bearbeiter Kämereit, Zeichen II B 14)

Die Linke fordert: Abrisspläne stoppen!

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecherin für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen Katrin Lompscher informierte sich am 10.7.2012 vor Ort bei einem Treffen mit der Bürgerinitiative über die Abrisspläne in der Wilhelmstraße und erklärt: Presseerklärung Ein entsprechender Antrag wurde im Berliner Abgeordnetenhaus gestellt: Antrag

Abriss Stadt Entwicklung

Die taz titelt am 29.6.2012: „Senatsverwaltung für Abrissentwicklung“ http://www.taz.de/Steit-um-die-Wilhelmstrasse/!96349/ und schreibt weiter:

Abriss? Keine Panik – Ausziehen muss keiner!

Auf der Informationsveranstaltung am 26.6.2012 konnte die Bürgerinitiative rund 80 Teilnehmer im Jugendclub IKARUS begrüßen. Die Einladung des Vereins richtete sich hauptsächlich an die Anwohner der von Abriss bedrohten Häuser in der Wilhelmstraße 56-59. Gekommen waren aber auch weitere Interessierte, wie BVV-Mitglieder und Journalisten. Der Tagesspiegel hatte informiert. Inforadio berichtet: http://goo.gl/foHNQ Berlin-TV berichtet: http://goo.gl/K6sdl

Stadtentwicklungspolitik à la SPD – Teil 2

…  es geht weiter! Die Akteneinsicht beim Bezirksamt Mitte brachte Licht ins Dunkel: Ziellos scheint das SPD geführte Ressort Stadtentwicklung doch nicht. Einerseits werden Scheingefechte mit dem Eigentümer der Hotel- und Wohnanlage Wilhelmstraße geführt – immer erfolglos – wen wundert´s. Erklärt doch der Eigentümer in einer Mail vom 14. Oktober 2011 an den Senat bezüglich […]

Abriss in der Öffentlichkeit

Der Tagesspiegel titelt am 21.6.2012 „Mit Argusaugen“ http://www.tagesspiegel.de/berlin/von-tag-zu-tag-mit-argusaugen/6777662.html und schreibt weiter: http://www.tagesspiegel.de/berlin/wohnblock-an-wilhelmstrasse-kommt-weg/6777490.html

Abriss in der Wilhelmstraße – ohne uns!

Der Verein Bürgerinitiative Wilhelmstraße Berlin Mitte missbilligt die Absicht des Eigentümers unserer Wohn- und Hotelanlage, der B.Ä.R. GmbH, zunächst die Gebäude auf dem Grundstück Wilhelmstraße 56 – 59 abzureißen.

Entvölkerung der Stadtmitte mit System

Stadtentwicklungspolitik à la SPD Mit Schrecken haben die Anwohner der Wilhelmstraße 56-59 vom Berliner Senat erfahren, dass ihre Wohnungen abgerissen werden. Die Vorbereitungen werden sofort beginnen, heißt es. 

« Newer Entries