Kunst und Techniken des Tiefdrucks: schönes Hobby vorgestellt

Am 10. 5. 2016 stellte Frau Karin Waldmann, eine ehemalige Kunsterzieherin, künstlerische Techniken des Tiefdrucks im Jugendclub Ikarus vor. An zahlreichen Beispielen ihrer eigenen Arbeiten, die ausgelegt waren, erläuterte sie die Kaltnadel-Radierung, die Strichätzung, die Aquatinta, die Reservage und das Durchdruck-Verfahren Vernis mou. Es kam zu einer lebhaften Unterhaltung über diese alten, aber noch heute praktizierten Verfahren des Tiefdrucks.

Der Tiefdruck hat sich im 19. Jahrhundert aus dem Kupferstich entwickelt. Diese Art der künstlerischen Darstellung ist noch heute populär und wird von vielen bekannten Kunstschöpfern benutzt.

Mit dem spannenden Treffen haben wir eine Veranstaltungsreihe eingeleitet, bei der Bürger mit interessanten Hobbies ihre Werke zeigen und Nachbarn sowie Freunden Einblicke in ihre Arbeiten gewähren.

 

No Comments

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.