Minderung der Bruttomiete ist rechtens

Berliner Kurier, 25.6.2013

Berliner Kurier, 25.6.2013

Bemessungsgrundlage für Mietminderung ist die Bruttomiete (einschließlich Nebenkosten) stellte der Bundesgerichtshof fest Akz. VIII ZR 223/10 fest.

Immer mehr Bürger in der Wohn- und Hotelanlage Wilhelmstraße und Umgebung mindern die Miete, und zwar mit Bewilligung der Gerichte. Hauptgrund für die berechtigte Mietminderung seien die Beeinträchtigungen durch das illegale Hotel, das der Eigentümer Herr Karl Tesmer in den Häusern betreiben ließe, wie die Anwohner in ihrer letzten Versammlung am 22. Mai berichteten. Weitere Gründe seien diverse Mängel und Schikanen, die zum Teil mit den Plänen des Karl Tesmer zusammenhängen, die Anlage teils oder ganz abzureißen.

Das Urteil des Bundesgerichtshofs bestärkt die Mieter in ihren Rechten: Die Bemessungsgrundlage für die Mietminderung ist die Bruttomiete, die auch die Nebenkosten umfasst. Daher sollten die Bürger, die Mietminderung durchführen, die Nebenkostenabrechnung sehr genau prüfen, um ggf. die Mietminderung auch in der Abrechnung geltend zu machen, informiert der Berliner Kurier vom 25.6.2013.

No Comments

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.