Her mit den schönen Ferienwohungen

Theatergruppe

v.l.n.r Claudia Fehle, Christof Herzog, Christa Weber

Auftakt der Diskussionsveranstaltung am 7. April 2013 im Cafe Morgenrot, zu der die Kiezgruppe Mitte/Prenzlauer Berg der Berliner Mietergemeinschaft eingeladen hatte, war das Theaterstück „Friede den Hütten! Krieg den Palästen!“ des Weber-Herzog-Musiktheaters. Es wurde auf dem Straßenfest 2012 uraufgeführt.

MdA Wolfram Pries,  Stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Piraten im Bauausschuss, Frank Bertermann von den Grünen und Vorsitzender des Bauausschusses der BVV-Mitte sowie die Schauspieler und ein Vertreter von der Bürgerinitiative Wilhelmstraße e.V.  diskutierten unter der Moderation von Bettina mit den rund 40 Gäste, die nicht nur aus Mitte und Prenzlauer Berg sondern auch aus anderen Stadtbezirken gekommen waren. Allen sind die große Anzahl von Ferienwohnungen ein Dorn im Auge.

Teilweise sind sie selbst betroffen von den Störungen oder sie beklagten den zunehmenden Wohnungsmangel und die damit einhergehenden Mietsteigerungen. Jochen Steyer, Chefredakteur des MieterEchos stellte das bisherige Ergebnis der Umfrage: „Ferienwohnungen in der Nachbarschaft“ vor. Es wurden in ganz Berlin rund 12.000 Ferienwohnungen ermittelt. Dabei wurden sehr aufwendig viele Internetportale durchsucht, Hinweise von Befragten berücksichtigt und mit einigen Hilfskräften Doppelzählungen verhindert.

Rechtliche Fragen zur Mietminderung und die im Juni 2010 geänderte Beherbergungsverordnung, die bisher in keinem Stadtbezirk umgesetzt wurde, wurden diskutiert. Steyer informierte, dass inzwischen drei Varianten einer neuen Zweckentfremdungsverbotsverordnung/-gesetz vorgeschlagen wurden. Allein die Variante der Piraten stütze sich auf die Berliner Verfassung und sei beim Verbot von Ferienwohnungen Erfolg versprechend. Die Variante der CDU, die einen vierjährigen Bestandsschutz für Ferienwohnungen garantieren soll, ist völlig indiskutabel.

 

 

No Comments

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.