Reisebüro wirft Handtuch

Auch wegen zunehmender „Entmietung“ unseres Wohngebietes muß das Reisebüro „Am Brandenburger Tor“ in der Wilhelmstr. 56 schließen. Gerade das Wohnumfeld sicherte 17 Jahre die Existenz. Laufkundschaft und Touristen fragen keine Reisebüro-Dienstleistung nach. Alle drei Mitarbeiterinnen wurden zum 1. Januar 2009 entlassen. Das Reisebüro „Am Brandenburger Tor“ ist ein als GmbH gegründetes Einzelunternehmen.

3 Comments

3 Responses to “Reisebüro wirft Handtuch”

  1. Carola Riemer sagt:

    Gestern war ich in der Filiale Hannah Arendt Straße. Mir sagte der Chef:

    „Es steht fest, dass die Filiale bald schließt. Der genaue Zeitpunkt wurde noch nicht festgelegt“.

    Inzwischen habe ich an den Vorstand von Sparda-Bank geschrieben und um präzise Auskunft gebeten. Eine Antwort habe ich noch nicht bekommen.

  2. admin sagt:

    Entwarnung – Eine telefonische Auskunft bei der Sparda-Bank in der Strokower Str. ergab, dass die Filiale Hannah-Arend-Str. (noch) nicht geschlossen wird.

  3. Anwohner Hannah Arendt Straße sagt:

    Auch die Sparda Bank hier um die Ecke schließt. Die Entmietung bedeutet natürlich auch Entvölkerung. Wohl ganz im Sinne der Politiker, die diese schlimme Entwicklung dulden oder gar begünstigen.

    Deutschland, Deine arme Anwohner…

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.