„Wie aus Berlin eine Ferienwohnung wurde“

Wie Berlin von außen gesehen wird, beschreibt der britische Kolumnist Roger Boyes so:

http://www.rogerboyes.com/2009/06/my-berlin-wie-aus-berlin-eine-ferienwohnung-wurde/

(Erschienen im gedruckten Tagesspiegel vom 30.05.2009)

Für die britischen Leser am 11. Juni 2009 erschienen in „The Local – GERMANY´S NEWS IN ENGLISH“

http://www.thelocal.de/opinion/20090611-19873.html

1 Comment

One Response to “„Wie aus Berlin eine Ferienwohnung wurde“”

  1. Reiner Springer sagt:

    Und nun auch Berichte in englischer Sprache, für Publikum aus dem Ausland: Beherbergungsbetrieb in Deutschland, hier die eigene Präsentation

    http://www.berlinien.de/tourismus/hotel/apartments_am_brandenburger_tor.html

    als eine rafinierte Methode, Menschen aus ihrer vertrauten Umgebung systematisch zu vertreiben…

    Was bedeutet das für den Ruf der Hotelerie in diesem Lande? Was sagt dazu der Bundesverband DEHOGA

    http://www.dehoga-bundesverband.de/home/index.html

    sowie der Berliner Verband Hotel- und Gaststättenverband Berlin e.V.

    http://www.dehoga-berlin.de/

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.